Scheren

Wir scheren unsere Angorakaninchen etwa alle 90 Tage. Das ist zum einen wichtig, um qualitativ hochwertige Wolle zu erhalten, zum anderen ist es unabdingbare Vorraussetzung für das Wohlergehen des Angoras. Die Wolle des Angorakaninchens fällt nicht von alleine aus und man kann sie auch nicht auskämmen. Würde man die Tiere nicht regelmäßig scheren, würden sich die immer länger werdenden Wollhaare ineinander verfilzen, bis sich das Tier nicht mehr selbst putzen könnte.

 

Das Scheren darf also bei der Angorahaltung keineswegs vernachlässigt werden.

Wir scheren unsere Angoras mit einer normalen Haarschneide-Schere. Der Zeitaufwand pro Kaninchen beträgt bei uns etwa 25 Minuten.

 

Manchmal hört man, die Angorazucht sei doch viel zu aufwendig und unlohnend. Nun, den Wollpreis heute kann man nicht  mit früher vergleichen, trotzdem lässt sich die Wolle noch verkaufen, was man von anderen Kaninchenrassen ja nunmal nicht kann.

Wir finden 25 Minuten Schur alle 3 Monate ist auch nicht besonders zeitaufwendig und durch den Umgang werden die Tiere gleichzeitig handzahm.

 

Wer bei uns ein Tier erwirbt, wird von uns gerne in den Umgang mit der Schere am Kaninchen eingewiesen. 

 

Hier sieht man ein Weibchen in voller Wolle, darunter einen jungen Rammler, der vor ein paar Tagen geschoren wurde:

vorher....
...nachher.

Aktuelles

Unsere Sundheimer Hühner sind im Fernsehen!

Wer es am 27.01.16 um 20:15 im SWR verpasst hat, kann sich die Sendung hier nochmal anschauen:

Noch ein Beitrag vom Frühjahr 2016 vom SWR in der Sendung natürlich! über unsere Sundheimer Hühner und einige andere Tiere vom Burghof:

2016 haben unsere Angora Kaninchen im Tatort bei der ARD mitgespielt und bei "Kaffee oder Tee" wurde ein Beitrag über unsere Wildblumenwiese gesendet.

In der FAZ gab es am 06.07.16 zudem noch einen großen Artikel über unsere seltenen Nutztierrassen.

Jetzt haben wir lauter prominente Tiere im Stall...

Bei der großen deutschen Zuchtschau am 5. September 2015 in Bietigheim bei Stuttgart haben die Pferde vom Opfinger Burghof wieder Gold nach Hause gebracht! Unsere vier vorgestellten Pferde haben fünf erste Plätze und einen Championtitel errungen! Wir sind unglaublich stolz auf unsere erstklassigen Pferde!

Die Bonsai Pferde vom Burghof holen erneut die Champion Titel nach Hause!

Am 13.September fand eine süddeutsche Zuchtschau für Amerikanische Miniature Horses, Amerikanische Shetland Ponys und Amerigo Ponys statt. Auf dem anschließenden STAR MINIS Pony Turnier konnten alle kleinen Ponys zeigen, was sie können: Fahrwettbewerbe, Reiterwettbewerbe, Gelassenheitsprüfung und vieles mehr. Natürlich war der Burghof mit seinen Bonsai Pferden dabei!

Alle Infos und unsere Ergebnisse findet ihr hier.

Foto: David Geigenbauer

Wer seine Weiden neu einsäen möchte, kann ohne Aufwand einen aktiven Beitrag zum regionalen Artenschutz leisten.  Mehr dazu auf unserer Projektseite.

Seit der International ASPC/CASP+MH e.V. Europaschau 2012 in Oberried ist es offiziell:

Wir haben den Stall voller Champions! Wir freuen uns riesig über die erungenen Plazierungen. Einen International AMHR Champion, zwei Europa Reserve Champions und ein Klassensieger gingen an die Bonsai Pferde vom Opfinger Burghof.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Katja und Dieter Hämmerle für die professionelle Unterstützung im Schautraining!